Follow Us

Desert BootsBild - Sand Dune: Namib Desert von Pius Mahimbi

 

DIE GESCHICHTE DES DESERT BOOTS

Ein kurzer Rückblick wie der Desert Boot eine Schuh-Ikone wurde

 

Wer hätte gedacht, dass der Kriegseinsatz eines jungen britischen Soldaten die Kreation eines der angesagtesten und meist kopierten Schuhdesigns des letzten Jahrhunderts zur Folge haben würde – den Desert Boot. Auch wenn heutzutage Schuhhersteller aus aller Welt diese Art Schuh in ihrem Sortiment führen, ist es allgemein bekannt, dass das ursprüngliche Design im Jahre 1949 vom britischen familienbetriebenen Schuhhersteller C. J. Clark, besser bekannt unter Clarks, kreiert wurde.

Die Geschichte des Desert Boots begann allerdings acht Jahre früher mit Nathan Clark, dem Urenkel eines der Gründer der Firma. Es war das Jahr 1941 als Nathan, der die Firma zusammen mit seinem Bruder geleitet hatte, England verließ, um seinem Land während des 2. Weltkrieges zu dienen. Während er in Burma als Teil der britischen Armee stationiert war, fielen Nathan sehr bald die individuell angepassten sandfarbenen Stiefel auf, die die Desert Rats (British 8th Army) während ihrer Freizeit trugen.

Im Gespräch mit einigen seiner Kriegskameraden fand er heraus, dass diese Stiefel von Kairos Khan el-Khalili Bazaar stammten. Die Soldaten der 8th Army hatten die Stiefel als Ersatz für ihre alten Militärstiefel in Auftrag gegeben, welche dem rauen Klima der Wüste nicht gewachsen waren. Nathan hörte sich weiter um und erfuhr, dass der Stiefel eine Abwandlung des Veldskoen war, ein Stiefel, den ägyptische Schuster für die südafrikanische Armee hergestellt hatten. Der Veldkoen bestand aus einer dünnen Kautschuk-Sohle und einem robustem Wildleder und war so konzipiert, dass er sowohl leicht genug war, um die Soldaten nicht zu ermüden, gleichzeitig aber auch so widerstandsfähig war, dass er der robusten Wüstengegebenheiten trotzen konnte.

Inspiriert von dem Design begann Nathan damit, erste Entwürfe und Prototypen zu entwickeln, die er seinem Bruder Bancroft zu Clarks Hauptsitz nach Somerset in England schickte. Nathan war davon überzeugt, dass das Design nicht nur das Bandbreite der Firma erweitern würde, sondern auch das Schuhdesign-Verständnis der damaligen Zeit revolutionieren würde. Sein Bruder Bancroft teilte jedoch nicht den gleichen Enthusiasmus für seine Idee, da er glaubte, dass die Stiefel nicht mit der britischen Schuhtradition im Einklang stünden und dass das Design nicht der gehobenen Klientel von Clarks ansprechen entspräche.

Nach seiner Rückkehr aus Burma im Jahre 1949 begann Nathan umgehend mit verschiedenen Materialien für seinen Desert Boot zu experimentieren, da das Projekt bis dahin stillgelegen hatte. Nach der Fertigstellung des Stiefels konnte Nathan seine Familie immer noch nicht von seinem Design überzeugen. Vielmehr entschloss sie sich, ihn ins Ausland zu schicken, um ihn von seiner Idee abzubringen und ernannten ihn kurzer Hand zum Head of Overseas Production. Wie seine Familie jedoch kurze Zeit später feststellen sollte, ging dieser Plan nicht auf, denn gerade einmal ein Jahr später präsentierte Nathan seinen Desert Boot auf der Chicago Schuh Messe. Der amerikanisch Markt verliebte sich sofort in Nathans Design und riss sich geradezu um seine Schuhe. Durch den riesigen Erfolg konnte auch Clarks nicht mehr leugnen, dass Nathan etwas Revolutionäres geschaffen hatte und begann damit, die Schuhe in Produktion zu geben.

Über die Jahre wurde der Desert Boot mit vielen verschieden Epochen und jungen Subkulturen der Mode in Verbindung gebracht: Er wurde von vielen Pariser Studenten während der Aufstände im Jahre 1968 getragen, er war ein Fashion Statement für die Mods, ein Zeichen von Status und Qualität für die jamaikanische Reggae-Generation und ein Liebling der Rocker der 70er Jahre. Der Tatsache, dass viele Musikgrößen wie zum Beispiel Steve McQueen und die Beatles am liebsten Desert Boots trugen, verhalfen dem Schuh zu einem modischen Kultobjekt. Heutzutage steht der Desert Boot wie kein anderer Schuh für den „Dress Casual“-Style.

SHOP THE STYLE

M. Moustache
Albert
M. Moustache
Gaspard
Kontakt Impressum Über uns
AGB Datenschutz
Stazzed - Witness Awesomeness
S T A Z Z E D . C O M
Your destination for upcoming brands.